LogoKarpaltunnel

Verlauf des Mittelarmnervs:

Der Nervus medianus, auch als Mittelarmnerv bekannt, verläuft aus der Achselhöhle über die Innenseite des Ober- und Unterarms durch den Karpaltunnel an der Handgelenkwurzel zur Handinnenfläche.

Der Karpaltunnel führt neben diesem wichtigen Nerv auch die Sehnen der Fingerbeugemuskulatur. Die Handwurzelknochen und ein Sehnenhalteband stellen eine tunnelartige, räumliche Begrenzung dar.

Verengung des Karpaltunnels und dessen Ursachen:

Wird der Karpaltunnel nun zu eng, kann Druck auf den Mittelarmnerv entstehen. Man spricht in diesem Fall von einem Karpaltunnelsyndrom. Symptome dieser Druckschädigung können z.B. Schmerzen im Handgelenk, Taubheitsgefühle der Hand oder "Fingerkribbeln" sein. Im weiteren Verlauf kann auch das Greifen von Gegenständen Probleme bereiten und vereinzelt kann es zu Muskelschwund beispielsweise des Daumenballens kommen.

Zu den häufigsten Ursachen dieser Verengung gehören:

  • mechanische Überlastung (Tennisarm, Sehnenscheidenentzündung) oder
  • Frakturen oder Verletzungen des Handgelenks
  • Fehlstellung
  • Fehlhaltungen
  • rheumatische Erkrankungen
  • Zuckerkrankheit
  • Ablagerungen
  • hormonelle Veränderungen

Sollte sich das Karpaltunnelsyndrom nur auf ein Handgelenk beschränken, kann sich eine unvollständig verheilte Fraktur als Auslöser herausstellen. Hier kann aus versicherungstechnischen Gründen die Notwendigkeit einer genauen Begutachtung entstehen. Sprechen Sie in diesem Fall bitte Herrn Dr. med. Hermann Keller an, unser kommissarischer Leiter der Sektion Hand- und Fußchirurgie.

Diagnose:

Durch eine Messung der Nervenleitgeschwindigkeiten und der Elektromyographie kann eine sichere Diagnose gestellt werden. Wenn Sie an den Symptomen des Karpaltunnelsyndroms bzw. an Schmerzen am Karpaltunnel leiden, sollten Sie nicht zögern und sich von einem Facharzt untersuchen lassen. Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie noch heute einen Termin.

Zusammenfassung:

Durch verschiedene Einflüsse wie Verletzungen oder Entzündungen kann es zu einer Schwellung am Handgelenk im Bereich des Karpaltunnels kommen. Übt diese Schwellung Druck auf den Mittelarmnerv aus, kann es zu Schmerzen im Handgelenk, "Fingergribbeln" oder Taubheitsgefühlen der Hand kommen. Nach einer exakten Diagnose entscheidet der Facharzt ob ein operativer Eingriff notwendig ist oder ob eine Fehlhaltung korrigiert werden kann.

 

Der Karpaltunnel befindet sich auf der Palmarseite des HandgelenkesZeichnung oben:
Der Karpaltunnel befindet sich auf der Palmarseite des Handgelenks und bildet den röhrenförmigen Durchgang für den Mittelarmnerv und verschiedenen Sehnen.