LogoHüftgelenk

Nach dem Kniegelenk ist das Hüftgelenk das zweitgrößte menschliche Gelenk.

Es verbindet das obere Ende des Oberschenkelknochens, das in einem kugelförmigen Kopf - dem Oberschenkelknochenkopf oder Hüftkopf - mündet, mit dem Becken. Die sogenannte Hüftgelenkpfanne ist Teil des Beckens und stellt das Gegenstück des Hüftgelenkes dar. Man kann es sich als hohle Halbkugel vorstellen, die den Oberschenkelknochenkopf aufnimmt. Da die Hüftgelenkpfanne mehr als die Hälfte des Oberschenkelknochenkopfes umfasst, handelt es sich bei dem Hüftgelenk um eine Sonderform des Kugelgelenks, dem Nussgelenk.

Die Oberfläche des Oberschenkelknochenkopfes ist vollständig, die Innenseite der Hüftgelenkpfanne halbmondförmig mit glattem, festem und elastischem Knorpel überzogen. Die Gelenkpfanne weist zusätzlich am äußeren Rand zum Hüftkopf eine faserknorpelige Erweiterung auf und umschließt damit den Hüftkopf über seinen Horizont hinaus.

Das Gelenk wird durch eine Gelenkkapsel umhüllt, die in ihrer inneren Schicht die Gelenkflüssigkeit produziert.

Siehe auch:
Hüftgelenksarthrose, künstliches Hüftgelenk

Bei Schmerzen im Hüftgelenk ist es wichtig, möglichst rasch einen Orthopäden aufzusuchen. Die Folgeschäden bei Verletzungen oder unbehandelten Problemen mit der Beweglichkeit des Hüftgelenks können beträchtlich sein. Lassen Sie sich von unserem Ärzteteam untersuchen.